cmqhxl931mfr5tsey3szd30iltctkb
 

Collie Herb - Jede Tag EP (10 Years Edition)

Good News:
Nach dem erfolgreichen letzten Album (#5 in den CH-Album-Charts) nimmt uns Collie Herb mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Exakt 10 Jahre nach dem Release seiner allerersten EP veröffentlicht er diese neu bearbeitet als Re-Release. Produktionen von Europas Top-Producer treffen auf Collie's Mundart Lyrics - und zeigt, dass die "Jede Tag EP" inhaltlich und musikalisch nichts an Relevanz eingebüsst hat.

2011 war die Musik-Welt noch eine Andere. All die digitalen Tools, ohne die es heute überhaupt nicht gehen würde als unabhängiger Künstler, existierten noch nicht oder nicht wirklich. Statt Instagram und Facebook gab es erst «MySpace», und allgemein hatte das Internet noch nicht die heutige Wichtigkeit. Informationen oder auch nur Möglichkeiten, Musik selbst und ohne Label im Rücken zu veröffentlichen gab es praktisch nicht. In diesem Jahr veröffentlichte Collie Herb seine erste offizielle EP mit 6 Songs drauf. Sein damaliges Team und er wussten noch nicht genau, wie das gehen sollte, und machten einfach mal alles selber nach Gefühl. So schlichen sich natürlich ein paar Fehler ein, vieles wurde durchgewunken, eine Promotion dafür fand nicht statt. Trotzdem konnten der Sänger aus Olten mit seiner Band dank Mund zu Mund-Propaganda und bereits vorhandener Live-Reputation eine Tour dazu spielen. Mit der «Jede Tag EP» erschien Collie Herb zu ersten Mal auf dem Radar von Medien und Musik-Fans.

 

Die «Jede Tag EP» war schon seit Jahren von den Internet-Plattformen verschwunden, es kursieren höchstens noch ein paar CDs davon. Zum 10jährigen Jubiläum der «EP» hat sich Collie Herb etwas Besonderes überlegt: Die «10 YRS Edition». Die unfreiwillige «Corona-Pause», welche Live-Gigs praktisch unmöglich machte, nutze er dazu, sich den Songs von damals noch einmal anzunähern. So wurden sie neu eingesungen, gemischt und teilweise geremixed, zum Teil wurden aber auch die über 10 Jahre alten Vocal-Aufnahmen benutzt.

 

So wird ein Stück «Schweizer Mundart-Reggae»-Geschichte wieder zum Leben erweckt – die einen können dazu in Nostalgie schwelgen, die anderen sie neu für sich entdecken. Und merken, dass die Songs weder musikalisch noch inhaltlich an Aktualität eingebüsst haben.

 

Die «Jede Tag EP (10 Years Edition)» erscheint am 22. Oktober 2021, auf den Tag genau 10 Jahre nach dem «Original».

 

Gerne steht Collie Herb für Interviews, Berichte und Verlosungen zur Verfügung.

Per Email oder Telefon (079 590 34 28, Patrick)

Wusstest Du…?
Collie's 5 Facts zum Re-Release der EP:

Die originale “Jede Tag EP” erschien am 21. Oktober 2011 als erstes offizielles Collie Herb-Release beim Label «Rubadub Blends» und wurde von «Nation Music» vertrieben. Darauf befanden sich 6 Songs, 5 davon hatten wir in anderen Versionen bereits vorher auf Mixtapes veröffentlicht.

 

Die «Jede Tag EP – 10 Years Edition» enthält im Gegensatz zum Original «nur» 5 Songs. Gestrichen wurde «Aha So», der damals flowtechnisch easy rasierte, den ich aber inhaltlich heute so nicht mehr veröffentlichen möchte. Dafür ist nun «C-Herb» drauf, der es aus unerklärlichen Gründen nicht auf die EP geschafft hatte.

 

«Huere Fett» und «C-Herb» sind unverändert drauf mit den originalen Aufnahmen von damals, «Jede Tag» und «Liebi» wurden noch einmal neu eingesungen und gemischt. Gänzlich neu ist zudem der Remix von «Bereit Odr Nid». Wie bereits vor 10 Jahren hat die Sängerin Ninia aus Solothurn die Backings bei den «Neu-Aufnahmen» eingesungen.

 

Auf dem originalen Cover schaue ich nach links – was in der Bildsprache «rückwärtsgewandt, zurück» bedeutet und dies dem Betrachter so impliziert. Das wussten wir damals jedoch noch nicht. Im Nachhinein machte aber alles Sinn. Heute schaue ich nach vorn, wie man sieht 

 

«Jede Tag» wurde von Million Styles und Käpt’n Röd produziert, «Huere Fett» von Dreadsquad, «C-Herb» von Weedy G und «Liebi» von Kasy One. Was für ein heftiges Producer Line Up – sozusagen die Crème de la Crème der europäischen Top-Produzenten!

 

noz_110928.jpg

Bericht in der "Neuen Oltner Zeitung" 2011