©2019 by Collie Herb

Kontakt / Booking

Collie Herb - Lingo EP (VÖ: 25.10)

Um Collie Herb war es die letzten anderthalb Jahre vergleichsweise ruhig. Er verbrachte 6 Monate in Paris, um an neuen Songs zu arbeiten, kam im Frühjahr zurück, performte live im Radio-Studio des SRF 3 am «Reggae Cypher», trat als special guest von Headliner Cali P am ausverkauften Reeds-Festival und ausgewählten Events wie der «Fête des Vignerons» in Vevey auf. Und trennte sich von seinem optischen Markenzeichen, den bis zu den Hüften reichenden Dreadlocks. Doch nicht nur die Frisur ist frisch: Collie Herb ist mit neuen Songs am Start! 

 

Wenn Musik eine Sprache ist, ist «Lingo» der Slang, der sich abseits aller Regeln daraus entwickelt. Collie Herb kreiert mit seinem neusten Werk seinen ganz eigenen Lingo, garniert Afrobeats und Dancehall-Riddims mit Mundart-Texten. Mit der 5-Track starken EP liefert er keine Songs für die Ewigkeit, sondern für den Moment. Geschrieben und aufgenommen wurden die Songs passenderweise in wenigen Wochen. Der Sound hat es in sich: Die 808-Basslines kommen mächtig, die HiHats zwitschern, die Kalimba klimpert. Die Instrumentals sind am Puls der Zeit und stammen von den Produzenten Def Starz, Mantra und The Cratez. Gemischt wurde die EP in Berlin von Fabian Esser (Kitschkrieg, Trettmann), Feature-Gäste am Mic sind Visu und Junia Bardo, welche ein ebenso offenes musikalisches Mindset mitbringen wie «der Boy». Der Opener «Sie So» behandelt augenzwinkernd die Tatsache, das einem als Musiker oft und gerne gesagt wird, wie man es noch ein bisschen besser machen könnte. Collie Herb macht einfach - Tunes für den Dance wie «Wallabees & Jeans» und «Rudeboy» und jene für den Morgen danach: das relaxte «Überlege» und «Graue Nomitag in Paris». Ihre volle Energie entfalten die Tunes live, wenn Collie Herb mit Live-Band im Rücken die Bühne entert.

 

Die ersten Shows und Radiotermine sind bestätigt, das neue Set eingeübt, die Grafik designt, Telefon-Drähte glühen heiss..

 

Und Collie Herb? Der feilt unterdessen weiter an seinem Lingo und hat bereits ein nächstes Projekt in der Pipeline: Ein neues Album!

 

 

Tracklist

 

1.    Sie So prod. by Def Starz

2.    Rudeboy feat. Junia Bardo prod. by Mantra

3.    Graue Nomitag in Paris feat. Visu prod. By The Cratez

4.    Überlege prod. by Mantra

5.    Wallabees & Jeans prod. by Mantra

Live